101 Aussteller mit ca. 450 Schafen kamen am Samstag, dem 10. März 2012 zur Jubiläumsausstellung des Tscheggenschaf-Vereins nach Mieming. Weite Anreisewege hatten u.a. die Schafzüchter aus Stübing in der Steiermark, Salzburg und aus Deutschland. Obmann Manfred Krug: „Das war die mit Abstand beste Ausstellung, die unser Verein jemals organisiert hat. Spätestens ab 9 Uhr sah man in Untermieming Viehtransporter aus allen Himmelrichtungen kommend in ganz Untermieming. 

Weit über 500 Besucher kamen zum Ausstellungsgelände

Das frühlingshafte Wetter mit wolkenlosem Himmel lockte weit über 500 Besucherinnen und Besucher zum Ausstellungsgelände auf die Wiese hinter dem Haus der Familie Simone und Martin Krug, beim Gasthof Neuwirt in Untermieming. Für die beiden erfahrenen Preisrichter Peter Kuprian (Neustift) und Gotthard Scheiber (Längenfeld) waren die vielen durchgehenden Ringvorführunge, ab 10 Uhr, eine körperlich anstrengende Arbeit. Protokoll-Führerinnen- und Führer waren Lena Krug, Theresa Wallnöfer, Dietmar Maurer und Andreas Krug. Die Ausstellung moderierte Obmann Manni Krug. Gegen 16 Uhr stand das Ergebnis der Jubiläumsausstellung fest: Andreas Kröll aus dem Zillertal wurde Gesamtsieger männlich und Florian Larcher aus St. Leonhard Gesamtsieger weiblich.

Oberland TV – 15 Jahr-Jubiläum Tscheggenschafverein Mieming

Mensch und Tier feierten das Vereinsjubiläum

Die Aussteller und Besucher lobten mehrfach die perfekte Organisation. Obmann Manni Krug: „Ohne unsere Helferinnen und Helfer aus der Nachbarschaft, von unseren befreundeten Vereinen, dem Gasthof Neuwirt und der Bauernschaft wäre das nicht zu leisten gewesen. Gegen 14 Uhr waren schon die über 500 Fleischkas-Semmeln ausverkauft, die Würstl erst am Ende der Jubiläumsausstellung. Wer den Klängen und der markanten Schafkommunikation folgend, den Ausstellungsplatz suchend dem Ziel näher und näher kam, wusste nicht so recht, ob es sich um ein Ziachorgel-Festival oder ein Schafausstellung handelt. Wir haben die zahlreichen Musikanten nicht gezählt, die vom Vormittag ab bis in die Nacht hinein dem Fest seinen musikalischen Rahmen verliehen. Die Stimmung war hervorragend. Mensch und Tier freuten sich auf den ersten Feiertag im Freien.

Preisverleihung im Neuwirt

Der ein oder andere mit natürlichem Hochplateau ohne Kopfbedeckung hatte bis Mitternacht seinen ersten Sonnenbrand. Davor stand die stimmungsvolle Preisverleihung im Hotel/Gasthof Neuwirt bei Xandi und Johann in Untermieming. Alle vier Gasträume waren bis auf den letzten Platz besetzt. Die „Alpen Rowdies“ spielten zum Tanz auf und in den anderen Räumen sorgte unser vielköpfiges Ziachorgel-Orchester für Stimmung, „hoch zehn“. In der Küche zauberten Senior-Wirtin Paula mit ihrem Mann Rudi und ließ am laufenden Band mehr als 100 Schnitzel servieren.

Prominente Gäste

Den Ehrenschutz gewährte  Bürgermeister Dr. Franz Dengg. Unter den Gästen sahen wir neben unserem Bürgermeister Franz Dengg, u.a. Vize-Bürgermeister Klaus Scharmer, Landesbäuerin Stv. / Bezirksbäuerin Frau Ökonomierätin Renate Dengg, Ortsbäuerin Michaela Maurer und Bauernobmann Benedikt van Staa, die Gemeinderäte Bianca Rott, Barbara Spielmann, Thomas Reich, Burgi Widauer und Martin Kapeller (auch Obmann Braunviehzuchtverband Mieming).

Ein herzliches „Vergelt’s Gott“

Wir bedanken uns bei Xandi und Johann vom Neuwirt für die Rundum-Unterstützung! An allen Tischen und auf der Tanzfläche sahen wir ausschließlich bestens gelaunte Gesichter. Jeder Aussteller (101) und zwei frühere Stamm-Aussteller bekamen Singese (für Nicht-Tiroler: Schafhalsbänder mit Glöckl), hergestellt in der Werkstatt von Reinhard Eder aus Kitzbühel mit der Gravur „Gott schütze Dich“. Wir bedanken uns bei Bürgermeister Dr. Franz Dengg für den Ehrenschutz und die aktive Teilnahme bei der Preisverleihung. Bei unseren Service-Damen an Anmeldung, Bar und Imbiss: Nicole, Alexandra, Bettina, Erika, Maria, Claudia, bei den Medien Mieming-Online, Munde TV und Mein Monat.

Anfänge des Vereins waren noch recht unorganisiert

Am 12. Dezember 1995 wurde beim Stieglwirt in Untermieming die Tscheggen-Runde gegründet. Gründungsmitglieder waren Krug Manfred, Weber Josef, Walch Manfred, Krug Eugen, Kranebitter Anton und Rauth Markus. Am 30. Jänner 1997 wurde aus der Tscheggen-Runde der Tscheggenschafverein Mieming, der heute – nach über 15  Jahren fast 280 Mitglieder zählt. Vom Zillertal bis Außerfern wurden Mitte der 90er Jahre Tscheggenrunden gegründet, die Vorläufer der heutigen Tscheggenschaf-Vereine. Vereine gibt es in Polling, im Ötztal, Zillertal und in Mieming. Weitere Vereine in Tirol und darüber hinaus sind in Gründung. Immer mehr Schafhalter schließen sich den Tscheggenschaf-Vereinen an.

Tscheggenschafer sind keine Exoten mehr

Ihre Leidenschaft gilt dem Tscheggenschaf, dem gescheckten Bergschaf. Tscheggenschafe zu züchten, ist in der Viehzucht der Tiroler Berge noch immer etwas Exotisches. Manfred Krug, Obmann im Tscheggenschafverein Mieming: „Unsere Schafe sind bunt und gescheckt, im Gegensatz zur traditionellen Schafzucht, mit überwiegend weißen Schafen. Die Schafer eines der größten Mieminger Vereine kommen aus Mieming und den angrenzenden Gemeinden. „Die Wirtschaftlichkeit unserer Schafe“, so Krug, „liegt vor allem in der Zucht“. Und der wolle man sich vordergründig widmen.

Quelle: Mieming-Online → www.mieming-online.at

Fotos: Knut Kuckel

Hotel + Gasthof Neuwirt, Mieming → www.neuwirt.at

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here